Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
23.04.2011 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Auch der Linken mangelt es an neuen Führern«

Gespräch mit Walter Palacios Vinces. Über den revolutionären Kampf in Peru und darüber, welche Fehler gemacht wurden. Und über die aktuelle Lage des Landes

Interview/ Übersetzung: Oskar Schmid und Helmut Kaiser
Walter Palacios Vinces war Studentenführer, Gründungsmitglied und Anführer des »Movimiento de Izquierda Revolucionario« - (MIR, Bewegung der Revolutionären Linken).

* Walter Palacios Vinces ist einer der wenigen Überlebenden des bewaffneten Kampfes, den der MIR 1965 in den peruanischen Anden um Cuzco und Junin entfaltete.1992 mußte Walter Palacios Vinces während der diktatorischen Regierung von Alberto Fujimori das Land verlassen und lebte bis 2002 als politischer Flüchtling in Mexiko. Als er 2002 nach Peru zurückkehrte, wurde er verhaftet und bis 2006 inhaftiert. Auch danach setzte er seine politische Arbeit fort, er beteiligt sich an Konferenzen, Diskussionen über die Geschichte und politische Situation in Peru. Aktuell sammelt, systematisiert und analysiert er Dokumente und Zeugenaussagen der revolutionären peruanischen Linken der 60er Jahre im Kontext der lateinamerikanischen und karibischen Kämpfe. Er will diese Erfahrungen in einem Buches veröffent...

Artikel-Länge: 15918 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €