Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.04.2011 / Ansichten / Seite 8

Weißer Rassismus

Regime-change in Afrika

Werner Pirker
Nach Libyen hat sich der unter dem Kriegstitel »Menschenrechtsverteidigung« agierende Brutalo-Imperialismus mit der Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire) einen weiteren souveränen Staat vorgeknöpft. Von der westlichen Agressionsgemeinschaft mit Waffengewalt erzwungene Regimewechsel sind zum Gewohnheitsrecht geworden. Das auf der Staatensouveränität und der formalen Gleichberechtigung aller UN-Mitgliedsstaaten beruhende Völkerrecht wird sukzessive in Richtung des »Responsability to protect«-Prinzips umgedeutet. Fände die »Schutzverantwortung« auch ihre formale Anerkennung, dann hätte sich das Völkerrechtsregime zugunsten der westlichen Willkürherrschaft endgültig selbst abgeschafft.

Es ist der blanke weiße Rassismus, der sich gegenwärtig in Afrika Geltung verschafft. Ein Rassismus, der sich als humanitärer Aktionismus geriert. In Libyen wie in Côte d’Ivoire soll ein dem Westen verhaßtes durch ein ihm höriges Regime ersetzt werden. Der Bombenterror ge...

Artikel-Länge: 3212 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €