Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
05.04.2011 / Feuilleton / Seite 12

Pippi Langstrumpf: Eine Rassistin

Im Kongo wird gelogen, und Araber sind Diener: In Berlin wurden »Vorurteile in der Kinder- und Jugendliteratur« diskutiert

Birte Welter
Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt, das ihr Pferd mit einem Arm hochheben kann, ist, o Schock: rassistisch. Solche weltbilderschütternden Erkenntnisse wurden am Donnerstag abend im Berliner Brecht-Haus serviert. Zirka 25 Zuhörer waren gekommen, als das Buch »Vorurteile in der Kinder und Jugendliteratur« vorgestellt wurde, das allerdings schon Mitte letzten Jahres erschienen ist. Herausgegeben hat es Wolfgang Benz, der bis zum März das Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin leitete.

In dem Sammelband hat die Theologin Eske Wollrad, Mitarbeiterin der »Ombudsstelle Antirassismus« und des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Oldenburg, Astrid Lindgrens Pippi-Erzählungen auseinandergenommen. Die drei Bände dieser weltberühmten Reihe erschienen erstmals von 1945–48 und wurden seitdem in 57 Sprachen übersetzt. Die Figur der mutigen Pippi würde man gemeinhin eher dem Antiautoritarismus zuschlagen und...

Artikel-Länge: 3491 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €