24.03.2011 / Ausland / Seite 2

Verlagerung der Kräfte

Regierung zieht Marine aus Mittelmeer ab. Statt dessen AWACS über Afghanistan

Die Bundesregierung hat auf ihrer Kabinettssitzung am Mittwoch die deutsche Beteiligung an AWACS-Aufklärungsflügen in Afghanistan auf den Weg gebracht. Unmittelbar danach wurde im Bundestag über den Einsatz beraten, der für die NATO auch ein Ausgleich für das deutsche Fernbleiben vom internationalen Militäreinsatz in Libyen sein soll. Die Entscheidung des Bundestages über das neue Mandat ist für Freitag vorgesehen.

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) und Außenminister Guido Westerwelle (FDP) warben im Bundestag um Zustimmung zu der Militärmission. »Auch ohne die Entwicklung in Libyen wäre es sinnvoll und notwendig gewesen, den AWACS-Einsatz in Afghanistan zu beschließen«, sagte de Maizière. Allerdings hätte dann diese Entscheidung erst später an...

Artikel-Länge: 2392 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe