Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
21.03.2011 / Ausland / Seite 6

Quote im Zwiespalt

Debatte um Verteilung von Arbeitsplätzen in Südafrika

Christian Selz, Kapstadt
Seit 1994 ist der 21. März offizieller Feiertag in Südafrika – neben dem »Tag der Jugend«, der an die Opfer des Schüleraufstands von Soweto 1976 erinnert, der traurigste im Kalender des Landes. »Tag der Menschenrechte« haben sie ihn getauft, zu Ehren der 69 Demonstranten, die 1960 in Sharpeville im Kugelhagel der Polizei starben. Ihr Vergehen: Sie hatten ihre Pässe verbrannt, die Ordnungsinstrumente des Apartheidstaats, der Menschen nach Hautfarben zuschrieb, wo sie sich wann aufzuhalten hatten. Das Regime ist längst besiegt, und doch diskutiert Südafrika wieder über Rassismus – diesmal, um Gerechtigkeit durchzusetzen. Ein schwieriges Unterfangen, wie sich zeigt.

Um die weiße Vorherrschaft in der Wirtschaft zu durchbrechen, hatte die Regierung der Befreiungsbewegung ANC (African National Congress) nach dem Ende der Apartheid ein Quotensystem eingeführt, das Unternehmen vorschreibt, Stellen nach demographischen Proportionen zu vergeben. Leben ...

Artikel-Länge: 4326 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €