Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Juli 2020, Nr. 156
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
19.03.2011 / Inland / Seite 8

»Merkels Schwenk in der Atompolitik ist eine Megalüge«

Nur eines der sieben AKW wurde tatsächlich vom Netz genommen – die anderen sind außer Betrieb oder in Revision. Gespräch mit Felix Ruwe

Peter Wolter
Felix Ruwe ist Sprecher der Bürgerinitiative »Kein Atommüll in Ahaus e.V.«

Auch im westfälischen Ahaus gibt es seit Jahren erheblichen Widerstand gegen die Atompolitik – dort steht immerhin ein riesiges Zwischenlager für Nuklearmüll. Müßte Ihre Bürgerinitiative nicht jubilieren, nachdem die Bundesregierung sieben Atomkraftwerke (AKW) vorläufig vom Netz genommen hat?

Wir jubilieren keineswegs, vor allem auch deswegen nicht, weil wir sehen, was zur Zeit in Japan los ist. Hier in Ahaus befassen wir uns seit 33 Jahren mit diesem Thema – wir stehen also gut im Stoff und wissen genau, was auf die Menschen zukommt.

Aber wie werten Sie denn die Entscheidung, diese Kraftwerke vorläufig stillzulegen?

Dieser Schwenk in der Atompolitik ist eine Megalüge, ein großer Bluff, mit dem sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Umweltminister Norbert Röttgen enorm blamieren. Tatsächlich ist nämlich mit Isar 1 nur ein einziges Kraftwerk vom Netz gegangen. Ein we...

Artikel-Länge: 4538 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €