14.03.2011 / Politisches Buch / Seite 15

Historische Zusammenhänge

Das neue Z-Heft: Marx-Engels-Forschung und weltwirtschaftliche Verschiebungen

Andreas Diers
Forschungen über Marx und Engels sowie Machtverschiebungen innerhalb des kapitalistischen Weltsystems und deren Auswirkungen stehen im Mittelpunkt des neuen Heftes der Vierteljahreszeitschrift Z. Zeitschrift Marxistische Erneuerung. Das Zusammentreffen dieser beiden Thematiken dürfte sicherlich eher zufällig sein, umso interessanter sind deshalb offensichtliche innere historische Zusammenhänge zwischen ihnen.

Stefan Kalmring und Andreas Nowak untersuchen auf Grundlage der Analysen, die Marx zum Entstehen des kapitalistischen Weltmarktes und des Kolonialismus unternahm, wie er die kapitalistische Durchdringung der Peripherie beurteilte. Die Autoren zeichnen die Entwicklung seiner Position nach, wonach er den Kolonialismus zu Beginn positiv als einen kapitalistischen Modernisierungsfaktor begriffen habe. Später sei diese Ansicht jedoch von ihm wesentlich modifiziert worden – hin zu der Auffassung, daß Kolonialismus Entwicklung behindere. Außer diesem...

Artikel-Länge: 3657 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe