09.03.2011 / Inland / Seite 4

Großer Nachholbedarf

Deutsche Bahn investiert im laufenden Jahr 570 Millionen Euro für Infrastruktur in Berlin und Brandenburg. Erhebliche Einschränkungen für Reisende

Rainer Balcerowiak
Bei der Deutschen Bahn AG gibt es nicht nur, aber aufgrund der S-Bahn-Krise ganz besonders in Berlin und Brandenburg das Bedürfnis, ausnahmsweise mal mit positiven Meldungen in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Angesichts der massiven Kritik am Zustand der Netze und vieler Bahnhöfe präsentierte das Unternehmen am Dienstag in Berlin die aktuellen Zahlen zu Investitionen und Instandhaltungen im Bereich der Infrastruktur. Ingulf Leuschel, der Konzernbevollmächtigte für die Region, bezifferte das Gesamtvolumen im laufendenden Jahr auf 570 Millionen Euro. Schwerpunkte sind die Instandsetzung der ICE-Trasse von Berlin nach Hannover sowie zahlreiche Projekte im Regionalverkehr der Hauptstadtregion. Dazu gehören der Ausbau der Strecke nach Cottbus für deutlich höhere Geschwindigkeiten und die Fertigstellung der Bahnanschlüsse am Großflughafen Schönefeld. Noch bis 2016 dauern die Bauarbeiten am Bahnhof Ostkreuz, einem der wichtigsten Schienenverkehrsknote...

Artikel-Länge: 4195 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe