09.03.2011 / Feuilleton / Seite 12

»Die beste Musik ist randständig«

Gegen die Reduktion auf das Funktionale in der Musik: Morgen beginnt in Berlin das Festival »Lux Æterna«. Ein Gespräch mit Ekkehard Ehlers

Christof Meueler
Ekkehard Ehlers ist Musiker, Philosoph und bildender Künstler aus Berlin. Nachdem er 2009 die Konferenz »Audio Poverty – Über Musik und Armut« veranstaltete, kuratierte er nun das »Lux Æterna«-Festival, das morgen in Berlin beginnt

»Lux Æterna« ist ein Bestandteil der katholischen Totenmesse, der auch im normalen Gottesdienst benutzt wird. György Ligeti hat daraus 1966 eine Komposition für einen 16stimmigen Chor geschaffen. Was interessiert Sie daran?

Es gibt in der klassischen Musik ganz bestimmte Dinge, die immer wieder auftauchen. So wie sich in der Popmusik stets erneut auf die Beatles oder auf Bob Dylan bezogen wird. In der klassischen Musik ist das die Auseinandersetzung mit geistlicher Musik, mit der eigentlich jeder Komponist einmal konfrontiert ist. Man kann sich an der katholischen Liturgie gut abarbeiten, auch wenn man Atheist ist. Da gibt es viele Vorbilder und Ableitungen, die die Geschichte der klassischen Musik beeinflußt haben. »Lux ...

Artikel-Länge: 8067 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe