28.02.2011 / Inland / Seite 2

Minister unter Dauerbeschuß

Guttenberg dürfte wohl nicht mehr lange zu halten sein

Peter Wolter
Trotz aller Versuche von Parteifreunden und Boulevardpresse, die Betrugsvorwürfe zu bagatellisieren, wird die Luft um Bundeswehrminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) immer dünner. Politische Beobachter in Berlin fragen sich, wie lange Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem Druck noch standhalten kann und ihn nicht doch noch entlassen muß. Nachdem die Universität Bayreuth Guttenberg den Doktortitel entzogen hatte, wurde am Freitag bekannt, daß er offenbar auch eine von der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung in Auftrag gegebene Analyse abgekupfert hat. Bei Guttenbergs Aktivitäten scheinen auch immer wieder Geldsummen eine Rolle zu spielen: Die Uni Bayreuth hatte von dem Medizin-Konzern Rhön-Kliniken, in dessen Aufsichtsrat Guttenberg bis 2002 saß, eine Sp...

Artikel-Länge: 2387 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe