Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.02.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Indischer Oligarch in Bedrängnis

Milliardär Ambani vernommen. Skandal um Vergabe von Telekomlizenzen eskaliert weiter

Indiens Regierung gerät im Zusammenhang mit einem Korruptionsskandal immer stärker unter Druck. Am Dienstag gab Ministerpräsident Manmohan Singh dem monatelangen Dringen der Opposition auf einen parlamentarischen Untersuchungsausschuß nach. Das Gremium soll eine milliardenschwere Schmiergeldaffäre um die Vergabe von Telekommunikationslizenzen beleuchten (jW berichtete). Dem nationalen Rechnungshof zufolge gingen dem Staat bei der Lizenzvergabe umgerechnet bis zu 39 Milliarden US-Dollar durch die Lappen. Die Affäre wirft ein Schlaglicht auf die weitverbreitete Praxis, Aufträge nach Höhe der Bestechungssummen zu vergeben.

Bei der Vergabe neuer Frequenzen für den boomenden Mobilfunkmarkt des Subkontinents handelt es sich nach Einschätzung der Zeitung The Hindu um den größten Betrug in der Geschichte Indiens nach der Unabhängigkeit. Die Polizei nahm bereits den ehemaligen Tele...

Artikel-Länge: 2748 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €