Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
08.02.2011 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Armut auf der Tagesordnung

DGB-Zeitarbeitsstudie: Nur jeder fünfte erhält mehr als 2000 Euro brutto im Monat

Johannes Schulten
Dumpinglöhne sind in der Zeitarbeit nicht nur weit verbreitet, sie werden vom Staat auch noch über Hartz IV subventioniert. Pünktlich zu den in der Nacht zum Sonntag unterbrochenen Verhandlungen zur »Hartz-IV-Reform« hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) eine Studie zur Lohnsituation von Leiharbeitern veröffentlicht und damit seine Forderung nach gleichem Lohn für Stammarbeiter und Leiharbeiter unterstrichen.

Eine Einigung zwischen Regierung und Opposition scheiterte unter anderem am Beharren von Union und FDP, Leiharbeiter und Stammbelegschaft erst nach neun Monaten Beschäftigung in einem Betrieb in gleicher Höhe zu entlohnen. SPD und Grüne fordern eine deutlich frühere gleiche Bezahlung. DGB-Vorsitzende Michael Sommer erklärte am Montag, »gleichen Lohn für gleiche Arbeit erst nach neun Monaten Leiharbeit zahlen zu wollen, ist kein ernst zu nehmendes Angebot, sondern eine unsoziale Provokation«. DGB-Pressesprecherin Claudia Falk betonte gegenüber jun...

Artikel-Länge: 3520 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €