Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
08.02.2011 / Ausland / Seite 7

Japan zieht die nationale Karte

Streit zwischen Moskau und Tokio um die südlichen Kurilen gewinnt an Schärfe

Josef Oberländer
Japans Ministerpräsident Naoto Kan hat sich auf Rußland eingeschossen. Der Besuch des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew auf den südlichen Kurilen sei ein »unverzeihlicher Frevel« gewesen, sagte Kan am Montag auf der alljährlichen Kundgebung zum »Tag der Nördlichen Territorien« in Tokio. Erst im September war der Grenzstreit mit China um Fischgründe und Gasfelder im Südwesten des Inselreichs eskaliert, nachdem die japanische Küstenwache ein chinesisches Fischerboot aufgebracht und die Besatzung festgesetzt hatte. Nun macht der angeschlagene Chef der japanischen Demokraten eine neue Front im Norden auf. Ein Parteispendenskandal um Ichiro Ozawa, die graue Eminenz der Partei, droht auch Kan mit in die Tiefe zu reißen. In allergrößter Not zückt er nun die nationale Karte.

Der 7. Februar ist der Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags von Shimoda, mit dem 1855 erstmals die Beziehungen zwischen Rußland und Japan offiziell geregelt wurden und der Tokio di...

Artikel-Länge: 3365 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €