29.01.2011 / Ausland / Seite 6

Verwirrung um Stichwahl

Haiti: Regierungskandidat offenbar doch nicht zurückgetreten. Zahl der Choleratoten steigt auf über 4000

Die Erleichterung über das Ende der politischen Krise in Haiti scheint verfrüht gewesen zu sein. Offenbar ist doch noch unklar, ob der Kandidat der Regierungspartei Inité, Jude Célestin, tatsächlich auf seine Kandidatur bei der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen verzichten will. Haitianische Medien hatten zu Wochenbeginn berichtet, Célestin habe seinen Rücktritt erklärt. Am Donnerstag (Ortszeit) stellte sich jedoch heraus, daß die Partei den Rückzug ihres Kandidaten offenbar auf Druck der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) verkündet hat, ohne mit ihrem Vertreter Rücksprache zu halten. Nur dieser selbst könnte jedoch den haitianischen Wahlgesetzen zufolge einen Rücktritt erklären. Célestin ist seit Tagen nicht mehr in den Medien aufgetreten und hat sich zu seinen Absichten bislang nicht geäußert.

Oppositionskandidat Jean-Henry Céant, der bei ...

Artikel-Länge: 2692 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe