3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
21.01.2011 / Inland / Seite 4

Sondergesetz wird geprüft

Alle reden vom Existenzminimum. Im Asylbewerberleistungsgesetz wird es noch weit niedriger angesetzt als beim Arbeitslosengeld II

Claudia Wangerin
Wenn Tannaz Bidary einkaufen geht, bekommt sie kein Wechselgeld. An der Supermarktkasse bezahlt sie mit Gutscheinen im Wert von fünf oder zehn Euro. Bei der Warenauswahl muß sie rechnen, um möglichst geringe Verluste zu machen. Dabei liegt ihr Einkommen in Geld- und Sachleistungen sowieso schon deutlich unter dem Regelsatz beim Arbeitslosengeld II. Seit knapp vier Jahren lebt die Iranerin in Brandenburg, mit ihrem Mann und zwei Kindern. Den in ihrer Heimat vorgeschriebenen Schleier trägt sie nicht mehr, aber von der Freiheit ist sie auch noch weit entfernt. Beim Einkaufen werden die Leute in der Schlange hinter ihr böse, sagt sie, weil die Abrechnung mit den Gutscheinen dreimal solange dauert. Wenn sie dann diskutieren muß, macht ihr gebrochenes Deutsch ihr zu schaffen. Nach fundierten Sprachkursen hat sie sich erkundigt, aber die sind Mangelware. Das Arbeitsverbot für Asylbewerber ist ein weiteres Integrationshindernis. Dadurch fällt Tannaz Bidary unter ...

Artikel-Länge: 3818 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €