3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
21.01.2011 / Feminismus / Seite 15

»Kindstötung auf DDR-Art«

Ein neues Buch zum Schwangerschaftsabbruch tritt Verleumdung von Frauen entgegen

Christiane Bach
Heike Walter traute ihren Ohren nicht, als sie Ende Februar 2008 die Behauptungen von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) im Radio hörte. Böhmer kommentierte in einem Interview mit dem Focus Kindstötungen in Ostdeutschland folgendermaßen: »Ich erkläre mir das vor allem mit einer leichtfertigeren Einstellung zu werdendem Leben in den neuen Ländern. Für manche ostdeutsche Frau ist eine Kindstötung anscheinend ein Mittel der Familienplanung.« Diese Einstellung halte er für eine Folge der DDR-Abtreibungspolitik.

Die Radiosendung war kaum vorbei, da hatte Heike Walter ihren Beschluß gefaßt: Sie wird Frauen aus der DDR über ihre Erfahrungen mit dem Schwangerschaftsabbruch befragen und die Ergebnisse in einem Buch präsentieren– und der Verleumdung von Frauen Fakten und Erfahrungen entgegensetzen. 1972 hatte die DDR die sogenannte Fristenregelung eingeführt, nach der Frauen eine Schwangerschaft bis zur zwölften Woche kostenlos beenden k...

Artikel-Länge: 4037 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €