17.01.2011 / Ansichten / Seite 8

Wikileck des Tages: Gysi-Gespräch

US-Botschafter Philip D. Murphy ist ein vielbeschäftigter Mann, aber manches muß er selbst erledigen, z.B. mit dem Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei im Bundestag, Gregor Gysi, sprechen und darüber nach Washington berichten. Der Spiegel hatte im Dezember 2010 aus einer Depesche vom 25. November 2009 zitiert, Gysi habe den Botschafter beruhigt, die Forderung der Linkspartei nach Abschaffung der NATO sei nur vorgeschoben, um »Fundis« in den eigenen Reihen zu beruhigen. Das wurde dementiert. Nun geistert der vollständige Text der Murphy-Depesche durchs Internet. Es zeigt sich: Der Spiegel zitiert äußerst selektiv, und wieder dementiert Gys...

Artikel-Länge: 2031 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe