Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
11.01.2011 / Inland / Seite 4

Zündler fühlen sich animiert

Täter nach Brandstiftung an Berliner Moschee weiter flüchtig. Islamfeindliche Übergriffe häufen sich bundesweit seit mehreren Monaten

Ralf Wurzbacher
Im Fall des jüngsten Anschlags auf ein islamisches Gotteshaus in Berlin tappen die Ermittler offenbar weiter im Dunkeln. In der Nacht zum Sonnabend hatten Unbekannte die Eingangstür der Ahmadiyya-Moschee im Bezirk Wilmersdorf in Brand gesetzt. Die von einem Passanten alarmierte Polizei konnte die Flammen eigenhändig löschen. Es entstand ein geringer Sachschaden, Menschen kamen nicht zu Schaden. Wegen des möglichen politischen Hintergrunds der Tat hat sich der Staatsschutz eingeschaltet.

Der Vorfall reiht sich in eine ganze Serie ähnlicher Attacken im zurückliegenden halben Jahr ein. Von Juni bis Dezember wurden allein in Berlin sechs Brandanschläge gegen islamische Kultureinrichtungen bekannt. Eine am neuesten Tatort sichergestellte Botschaft soll nach einem Bericht der Tageszeitung darauf hindeuten, daß womöglich mehr als zehn versuchte Brandstiftungen auf das Konto der oder des Täter (s) gehen. Im Juni, zweimal im August und noch einmal im November war...

Artikel-Länge: 4340 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €