Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
22.12.2010 / Titel / Seite 1

Shrek für die Front

Rüdiger Göbel
Wenn NATO und Bundeswehr den Krieg in Afghanistan schon nicht gewinnen, an Weihnachten können die Soldaten jetzt wenigstens wieder ARD schauen. Die »Versorgung« der Truppe mit den Programmen des Ersten ist gesichert, erklärte der ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust am Dienstag nachmittag. »Die ARD hat sich in einer Blitzaktion darum gekümmert, daß die Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan noch vor Weihnachten das bereits seit Juni 2010 nicht mehr über den Eutelsat-Satelliten abgestrahlte ARD-Programm wieder empfangen können.« Dazu sei eine Sondervereinbarung mit dem Satelliten-Betreiber SES-Astra in Luxemburg geschlossen worden. So können die Soldaten in Masar-i-Scharif, Faisabad, Kundus, und wo sonst sie am Hindukusch unter Beschuß stehen, an den Feiertagen auch »Shrek – Der tollkühne Held« sehen. Wenigstens vom Titel her eine Alternative zu den Bruce-Willis-»Stirb langsam«-Ballerstreifen, die der Privatsender Sat.1 über Weihnachten zeigt.

Die ARD r...

Artikel-Länge: 3863 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €