jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
21.12.2010 / Inland / Seite 4

Im Clinch mit Brüssel

Ehemaliger EU-Betrugsbekämpfer und Aktivist des »Whistleblower-Netzwerks« erringt Teilerfolg vor Gericht

Marvin Oppong
Es passiert selten, daß ein ehemaliger EU-Beamter einen juristischen Etappensieg gegen die Europäische Kommission erringt. Das Europäische Gericht erster Instanz hat am Donnerstag entschieden, daß ein Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst der Europäischen Union zum Teil aufgehoben werden muß (Az.: T-526/08). Erwirkt hatte die Entscheidung Guido Strack, früher Jurist in Diensten der EU-Kommission und heute Vorsitzender des Vereins »Whistleblower-Netzwerk e.V.«. Strack hatte sich 2004 um die Stelle eines Leiters des Referats »Ausschreibungen und Verträge« beworben. In dem Bewerbungsverfahren hatte die EU-Kommission negativ für Strack ausgelegt, daß er sich im Genesungsurlaub befunden hatte und die Stelle an einen anderen Bewerber vergeben. Strack hatte sich mit der Begründung, dass seine Fehltage kein Ausschlusskriterium für die Besetzung des Referatsleiterpostens seien, vor dem Gericht für den öffentlichen Dienst de...

Artikel-Länge: 2905 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €