jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
21.12.2010 / Feuilleton / Seite 12

Oper & Geld

Berliner Orchester verhandeln weiter

Sigurd Schulze
Im Tarifstreit um die Entlohnungs- und die Arbeitsbedingungen der Berliner Opernorchester und des Konzerthausorchesters rückt eine Einigung näher. Es geht darum, ob und wann die Klangkörper vollständig nach dem Flächentarifvertrag der deutschen Kulturorchester bezahlt werden. Am Freitag wurde ein neues Eckpunktepapier des Deutschen Bühnenvereins (DBV) als Arbeitgeberverband an die Deutsche Orchestervereinigung (DOV), die Gewerkschaft, übergeben. Dazu bequemten sich der Senat, die Opernstiftung und der DBV nach einer neuen Streikdrohung der Gewerkschafter.

Die Arbeitgeber bieten die stufenweise Heranführung der Orchestermusiker an den seit dem 1. Januar im gesamten Bundesgebiet geltenden Flächentarif bis zum Jahre 2017 an. Im ersten Schritt sollen die Gehälter rückwirkend ab 1.Januar 2010 um 4,46 Prozent zuzüglich eines So...

Artikel-Länge: 2593 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €