Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
17.12.2010 / Ausland / Seite 7

High-Tech-Militär

Japan beendet die »pazifistische« Politik der Nachkriegszeit. Aufrüstung richtet sich gegen China und Nordkorea

Josef Oberländer
Japans Militär steht vor einer umfassenden Neuausrichtung. Hatte das Land Ostasien bislang in erster Linie wirtschaftlich dominiert, sollen künftig die Streitkräfte bei der Durchsetzung seiner Interessen mitwirken. Mit den neuen Richtlinien für die Landesverteidigung, die noch diesen Monat in Form der »National Defense Program Outline« (NDPO) vom Kabinett verabschiedet werden sollen, endet die eher pazifistische Politik der Nachkriegszeit. Das bis zum heutigen Tag verschämt »Selbstverteidigungsstreitkräfte« genannte High-Tech-Militär soll mobiler werden, die schnelle Verlegung von Truppenteilen steht im Vordergrund der Neuorientierung. Außerdem will Tokio statt in Panzer und Artillerie in Kampfjets der nächsten Generation, U-Boote und eine wirkungsvolle Raketenabwehr investieren. Das jüngste Angebot des japanischen Ministerpräsidenten Naoto Kan, bei einer weiteren Eskalation auf der Koreanischen Halbinsel Truppen zu schicken, fand in Seoul allerdings nur ...

Artikel-Länge: 3896 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €