jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.12.2010 / Antifa / Seite 15

Schlußpunkt mit Neubeginn

Die Organisation ehemaliger Widerstandskämpfer DRAFD beschließt Verschmelzung mit VVN-BdA

Peter Rau
Am vergangenen Wochenende trafen sich Mitglieder des Verbandes Deutscher in der Résistance, in den Streitkräften der Antihitlerkoalition und der Bewegung »Freies Deutschland«, kurz DRAFD, zu ihrer jährlichen Hauptversammlung. Daß es die letzte derartige Zusammenkunft sein würde, stand von vornherein fest. Bereits im vergangenen Jahr war beschlossen worden, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) als Dachorganisation beizutreten. Nun stand nur noch der inzwischen ausgehandelte Verschmelzungsvertrag zur Abstimmung.

Der vor gut 18 Jahren in Berlin als erste Vereinigung antifaschistischer Organisationen aus Ost- und Westdeutschland gegründete Verband hat sich zwar nicht überlebt, doch die Personaldecke war mit der Zeit immer dünner geworden. Auch wenn sich DRAFD von Beginn an der jungen Generation geöffnet hatte, so hielt sich der Zustrom der Nachgeborenen doch in überschaubaren Grenzen. Um so schmerzlicher wo...

Artikel-Länge: 4100 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €