Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
15.12.2010 / Antifa / Seite 15

Verschwörungstheorie

Die »Neue Rechte« wähnt sich in der Defensive. Eine Studie der Jungen Freiheit beklagt eine Symbiose aus Zeit, Linksradikalen und der Bundeszentrale für politische Bildung

Frank Brunner
Der Titel verspricht eine spannende Lektüre. »Das linke Netz – Das Zusammenspiel zwischen der Wochenzeitung Die Zeit, dem ›Netz gegen Nazis‹ der Bundeszentrale für politische Bildung und der linksextremen Szene«, so die Überschrift einer kürzlich veröffentlichten Studie. Darin warnt Autor Felix Krautkrämer – Redakteur bei der Wochenzeitschrift Junge Freiheit (JF) – vor dem Einfluß der »linksextremistischen Szene« auf Politik, Medien und staatliche Behörden. Daß eine rechtskonservative Publikation wie die JF eine linke Verschwörung in Deutschland vermutet, überrascht zunächst wenig. Interessant ist dagegen, wo Krautkrämer die Geheimbündler verortet. Seine These: Es gibt eine Verbindung zwischen einem der größten deutschen Medienunternehmen, militanten Autonomen und einer Unterabteilung des Bundesinnenministeriums. Doch wer in der 66seitigen Broschüre überraschende Erkenntnisse erwartet, wird enttäuscht.

Denn Belege, die ein...

Artikel-Länge: 5524 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €