Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
10.11.2010 / Ausland / Seite 6

Farce statt Einigung

Zerstrittene irakische Parteien treffen sich in Erbil

Karin Leukefeld, Damaskus
Außer Spesen nichts gewesen könnte es über einem Treffen in der nordirakischen Kurdenmetropole Erbil heißen, das vorschnell schon als »Einigung für eine neue Regierung in Bagdad« dargestellt worden war. Nach acht Monaten Stillstand seit den irakischen Parlamentswahlen im März war das Treffen am Montag an sich schon ein Ereignis. Nachdem weder der Einfluß Washingtons noch ein Eingreifen Teherans, weder Damaskus noch Riad die zerstrittenen irakischen Parteien an einen Tisch zu bringen vermocht hatten, möchte nun Masud Barsani, Präsident der kurdischen Autonomieregion und kurdischer Clanchef, als Vermittler für die nächste irakische Regierung in die Geschichte eingehen. Alle Parteiführer aus Bagdad hatte er nach Erbil eingeladen, und sie waren auch alle gekommen.

Erstmals seit Monaten saßen Wahlsieger Ijad Allawi (Al-Irakia-Liste) als auch sein Widersacher Nuri Al-Maliki (Allianz für Rechtsstaatlichkeit) an einem Tisch, zwischen ihnen der kurdische Präsiden...

Artikel-Länge: 3052 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €