Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.10.2010 / Ausland / Seite 7

Grüne wollen »neutral« bleiben

Wahlkampf in Brasilien: Partei von Marina Silva will keinen der beiden Präsidentschaftskandidaten unterstützen

Johannes Schulten
Das Rennen um den nächsten brasilianischen Präsidenten bleibt spannend. Knapp zwei Wochen vor der entscheidenden zweiten Runde hat die Grüne Partei bekanntgegeben, keinen der beiden Kandidaten zu unterstützen. In einer parteiinternen Befragung am Sonntag hatten sich 88 der 92 Delegierten dafür ausgesprochen, weder zur Wahl der Kandidatin der Arbeiterpartei (PT), Dilma Rousseff, noch ihres Herausforderers von der sozialdemokratischen PSDB, José Serra, aufzurufen.

Die Stimmen der Grünen-Wähler gelten als wahlentscheidend. Rousseff hatte die erste Runde am 3. Oktober mit knapp 47 Prozent der Stimmen zwar klar vor Serra entschieden, der auf gut 33 Prozent kam. Die für einen Sieg nötigen 50 Prozent hatte sie aber verpaßt. Die Grünen-Kandidatin Marina Silva war überraschend auf 19 Prozent gekommen.

Die Grüne Partei, die bis zur Aufstellung der ehemaligen Umwelt- und Energieministerin im Kabinett von Präsident Luis Inácio »Lula« da Silva als Kandidatin wenig b...



Artikel-Länge: 3877 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €