Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
18.10.2010 / Inland / Seite 8

»Was diese Welt nicht braucht, ist weiteres Profitstreben«

Naturschutz, Gemeinwohl, Demokratie: Deshalb suchen Atomkraftgegner den Schulterschluß mit »Stuttgart-21«-Gegnern. Gespräch mit Kerstin Rudek

Claudia Wangerin
Kerstin Rudek ist Vorsitzende der Bürgerinitiative (BI) Lüchow-Dannenberg, seit vielen Jahren aktive Atomkraftgegnerin und heute als Rednerin bei der Montagsdemonstration im Stuttgarter Schloßgarten vorgesehen

Die Gegner des Atommüllagers Gorleben sind mit Traktoren auf dem Weg nach Stuttgart, um am heutigen Montag abend die Proteste gegen den Bahnhofsumbau »Stuttgart 21« zu unterstützen. Beides steht Ihrer Meinung nach symbolisch »für das Vorgehen der politischen Klasse, die Profit- und Renommierinteressen gegen die Bürger durchzusetzen«. Entsteht jetzt eine neue, bundesweite Demokratiebewegung?

Nun ja, wir haben schon vor über 30 Jahren angefangen, uns dagegen zu wehren, daß über unsere Köpfe hinweg entschieden wird. Wir haben viele Jahre Erfahrung damit, was passieren kann, wenn man sich für die eigenen Belange einsetzt. Wer frei und wahrnehmbar protestiert, hat mit einigen Widerständen von seiten des Staates zu rechnen. Deshalb glauben wir, daß die Me...

Artikel-Länge: 4714 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €