Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
28.09.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

GDL bleibt hartnäckig

Auch am Montag Arbeitsniederlegungen im ­bayrischen Nahverkehr

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat ihre Streikaktionen im bayrischen Nahverkehr am Montag fortgesetzt. Betroffen waren vor allem U-, Tram- und Buslinien in München, Nürnberg und Augsburg. In München mußte die Linie U 4 bis zum Mittag verkürzt werden, die Verstärkerzüge im Berufsverkehr entfielen auf allen Linien, was zu erheblichen Einschränkungen führte. Einige Bahnhöfe mußten zeitweilig wegen Überfüllung geschlossen werden. In Augsburg konnten wegen des Streiks 15 der 65 Straßenbahnen nicht eingesetzt werden. Auch bei Buslinien kam es zu Einschränkungen. In Nürnberg und den Nachbarstädten Erlangen und Fürth gab es ebenfalls Beeinträchtigungen. Einige Linien wurden durch Taxis ersetzt.

Während die Stadtverwaltungen und die Verantwortlichen der kommunalen Verkehrsbetriebe in der ersten Streikwoche versucht hatten, die Auswirkungen der Arbeitsniederlegu...

Artikel-Länge: 2739 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €