Gegründet 1947 Dienstag, 9. März 2021, Nr. 57
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
25.09.2010 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Im Rechtsterrorismus waren Geheimdienste hochpräsent«

Gespräch mit Tobias von Heymann. Über Funde in den Akten der DDR-Staatssicherheit zum Oktoberfestattentat von 1980, die Verbindungen der Neonaziszene untereinander und zur Politik

Interview: Reinhard Jellen
Tobias von Heymann ist Journalist. Für sein kürzlich erschienenes Buch »Die Oktoberfestbombe. Die Tat eines einzelnen oder ein Terroranschlag mit politischem Hintergrund?« (Nora Verlag, Berlin 2010, 592 Seiten, 33 Euro) recherchierte er in den Archiven des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit.








* Das Oktoberfestattentat vom 26. September 1980 ist mit 13 Toten und über 200 zum Teil Schwerverletzten der schwerste terroristische Anschlag in der Geschichte der Bundesrepublik. Bis heute gilt offiziell die Version von der Einzeltäterschaft Gundolf Köhlers, obwohl zahlreiche Zeugenaussagen vorliegen, die dagegen sprechen, und Verbindungen des jungen Rechtsextremisten zur Wehrsportgruppe Hoffmann nachgewiesen werden konnten. Tobias von Heymann konnte in seinem Buch »Die Oktoberfestbombe« neue Sachverhalte z. B. über die Aktivitäten westlicher Geheimdienste in rechtsradikalen Netzwerken rekonstruieren.

Herr von Heymann, Sie haben sich für Ihr Buch »Die Okt...








Artikel-Länge: 20742 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft