Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.09.2010 / Feuilleton / Seite 12

Spasibo, Eisenhändler

Saisonauftakt an der Volksbühne Berlin

»Aber wenn ich glücklich bin!« Milan Peschel (l.) knutscht Lars Rudolph. Auf der Terrasse, die rechts ins Bild ragt, hat Peschel die schönste Tochter des toten Generals erobert. »Ich liebeliebeliebeliebe...« hat er gesagt, bis die »ljubljus« über ihm flackerten. Empfänglich wirkte die Schöne, gespielt von Jeanette Spassova, dabei nicht. Sie braucht ums Verrecken einen, der sie versorgt. Ein besseres Angebot liegt nicht vor. Ihre vagen Aussichten bestehen in Nachrichten von der Ehefrau des Familienvaters, die im Stück live nicht auftaucht, sondern nur in diesen Nachrichten von Selbstmordversuchen.

Mit Tschechows »Drei Schwestern« hat Frank Castorf, Intendant der Volksbühne Berlin, am Donnerstag die Saison eröffnet; ein Stück, das umweht ist vom Mief naturalistischer, psychologischer Inszenierungen. Bei Castorf wird es wieder zur Komödie. Die ins bürgerlich Allgemeine hin überzeichneten Figuren werden wieder zu erhellendem Text. Wer sie am Moskauer Künstle...

Artikel-Länge: 4171 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €