15.09.2010 / Ausland / Seite 6

Pinochets langer Schatten

37 Jahre nach dem Putsch: Chilenisches Gericht verurteilt Militärangehörige für Mord an ehemaligem Gefolgsmann

Daniela Estrada (IPS), Santiago de Chile
Im Auftrag der chilenischen Militärdiktatur um Augusto Pinochet (1973–1990) entwickelte der Chemiker Eugenio Berríos in den siebziger Jahren das Giftgas Sarin. Der Wissenschaftler, dessen Erfindung vor allem gegen Regimegegner eingesetzt wurde, wurde schließlich selbst Opfer eines Verbrechens. 37 Jahre nach dem Militärputsch hat ein Gericht der Hauptstadt Santiago de Chile am Freitag nun seine Mörder zu Haftstrafen von drei bis zehn Jahren verurteilt. Elf chilenische und drei uruguayische Militärangehörige wurden für schuldig befunden, Berríos 1991 entführt und getötet zu haben – im Auftrag der ehemaligen Generäle. Als Hauptverantwortliche für die Entführung und Ermordung des Chemikers erhielt der ehemalige chilenische Heeresoffizier Arturo Silva Valdés die Höchststrafe von zehn Jahren.

Der Prozeß fand unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Richter Madrid steht seit Juli 2009 unter Polizeischutz, nachdem er anonyme telefonische Drohu...

Artikel-Länge: 3045 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe