Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
10.09.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Streitpunkt Tiefbahnhof

Anhaltende Massenproteste gegen »Stuttgart 21« bringen IG-Metall-Führungsgremien dazu, Thema nicht länger zu ignorieren. Doch klare Positionierung wird verweigert

Herbert Wulff
Das Mammutprojekt »Stuttgart 21« führt auch in den Gewerkschaften der Region zu Auseinandersetzungen. Auf der einen Seite beteiligt sich eine Vielzahl von Mitgliedern und gewerkschaftlichen Vertrauensleuten an den anhaltenden Massenprotesten gegen den Bau eines Tiefbahnhofs in der Südwest-Metropole. Die Bezirkskonferenz des DGB Baden-Württemberg hat sich ebenso dagegen ausgesprochen wie die Delegiertenversammlungen der IG Metall in Stuttgart und in anderen Verwaltungsstellen. Andererseits sind weite Teile der Gewerkschaftsspitzen bislang klar für das Projekt. IG-Metall-Bezirksleiter Jörg Hofmann sitzt gar im von Bahn-Chef Rüdiger Grube ins Leben gerufenen »Kommunikationsbeirat für ›Stuttgart 21‹«. Doch zeigen die Proteste auch hier Wirkung, was in einem am Mittwoch veröffentlichten Positionspapier der IG-Metall-Region Stuttgart zum Ausdruck kommt.

Zögerliche Haltung

»Es ist offensichtlich, daß es wie in der Bevölkerung auch in der IG Metall ...

Artikel-Länge: 6925 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!