Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
30.08.2010 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Trockene Felder und weniger Fisch

Kambodscha leidet unter Wasserknappheit in seinen beiden größten Flüssen

Thomas Berger
Während ein Großteil Pakistans und Teile des indischen Bundesstaates Jammu und Kaschmir unter extremen Überschwemmungen leiden, hat in südostasiatischen Ländern ein stark verspätet einsetzender Monsun für Probleme gegensätzlicher Art gesorgt. Insbesondere in Kambodscha sind sowohl Fischereiwesen als auch Landwirtschaft davon stark betroffen. Dies gefährdet nicht nur diese Einkommen der Fischer und Bauern, sondern bedroht auch die Ernäherungssicherheit für weite Teile der Bevölkerung.

Mit drei bis vier Wochen Verspätung beginnen die Bauern derzeit, die neue Saat auszubringen, und schon jetzt ist klar, daß die nächste Ernte bestenfalls bescheiden ausfällt. 85 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche sind nahezu ausschließlich auf den Regen angewiesen. Die Bauern haben keine Möglichkeit, ausbleibende Niederschläge anderweitig zu kompensieren. Einbußen von bis zur Hälfte der Durchschnittserträge werden in einigen Gebieten vorausgesagt, die UN-Landwirtscha...

Artikel-Länge: 3067 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €