14.08.2010 / Thema / Seite 10

Zwei Züge, ein Ziel

Hintergrund. Eine aufschlußreiche Reise nach China. Bemerkungen eines Philosophen (Teil I)

Domenico Losurdo
Vom 3. bis 16. Juli war es mir vergönnt, einige Städte und Realitäten Chinas kennenzulernen – im Rahmen einer Delegation, die von der KP Chinas eingeladen war und an der auch Vertreter der kommunistischen Parteien Portugals, Griechenlands und Frankreichs sowie der deutschen Partei Die Linke teilnahmen; aus Italien waren, außer mir, Vladimiro Giacché und Francesco Maringiò dabei, aus Deutschland Susanne Müller und Michael Schlick. Das Folgende ist kein Tagebuch und keine Chronik; es handelt sich um Bemerkungen, die von einem außergewöhnlichen Erlebnis angeregt wurden.

Zwischen Erster und Dritter Welt

Das erste, was einem auffällt beim Gespräch mit Vertretern der Chinesischen KP und mit den Leitern der Fabriken, der Schulen und der Wohngebiete, die wir besucht haben, ist der selbstkritische Ton, ja geradezu die Leidenschaft zur Selbstkritik, die unsere Gesprächspartner an den Tag legen. In dieser Hinsicht ist der Bruch mit der Tradition des realen Soz...

Artikel-Länge: 19119 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe