Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
14.08.2010 / Ausland / Seite 6

Hoffen auf den Sturz Berlusconis

Italiens Opposition bereitet sich auf Neuwahlen vor

Micaela Taroni, Rom
Übergangsregierung oder Neuwahlen: Die Krise in der italienischen Regierungskoalition um Ministerpräsident Silvio Berlusconi läßt die Linke eine politische Wende in Rom wittern. Der Vorsitzende der Demokratischen Partei (PD), Pierluigi Bersani, hat am Mittwoch alle Oppositionskräfte zu einer Allianz aufgerufen, um eine gemeinsame Strategie für den Fall vorgezogener Parlamentswahlen zu definieren. Zugleich forderte Bersani den Regierungschef auf, dem Parlament zu berichten, wie er das politische Schlamassel nach dem Bruch mit seinem ehemaligen Verbündeten, Parlamentspräsident Gianfranco Fini, lösen wolle: »Wir möchten verstehen, was Berlusconi mit diesem schändlichen Chaos anfangen will, das er selber ausgelöst hat.« Eigentlich würde die PD eine Übergangsregierung mit gemäßigten Parteien und den Anhängern des Postfaschisten Fini bevorzugen, schließt aber auch Neuwahlen nicht aus. »Zwar wären vorgezogene Parlamentswahlen für das Land ein Schock, wir fürchte...

Artikel-Länge: 3124 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €