27.07.2010 / Ausland / Seite 7

Rousseff rudert zurück

Brasilien: Nach Druck der Kirche gibt PT Entkriminalisierung von Abtreibungen auf

Andreas Knobloch
Vor der Präsidentschaftswahl Anfang Oktober werden die Auseinandersetzungen in Brasilien zunehmend härter. Derzeit bestimmt das Thema Abtreibung die Debatte. So rief der Bischof von Gua­rulhos, Luiz Gonzaga Bergonzini, in einem Interview zum Boykott der Kandidatin der Arbeiterpartei (PT), Dilma Rousseff, sowie aller anderen Vertreter der Regierungspartei auf, die Abtreibungen – auch die vom Gesetz sanktionierten – unterstützen. Er »habe nichts gegen die Kandidatin persönlich«, sagte Gonzaga der Tageszeitung Folha de Sao Paulo. Die PT stehe aber für die Legalisierung von Abtreibungen, und da Rousseff die Kandidatin dieser Partei sei, wolle er »der Kobra den Kopf abschlagen«.

In Reaktion darauf versucht Rousseff seither, den Eindruck zu zerstreuen, sie sei für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Im Gegensatz zu früheren Verlautbarungen distanziert sie sich mittlerweile von einer Entkriminalisierung der Eingriffe, wohl auch um die g...

Artikel-Länge: 3892 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe