Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
17.07.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

»Rechte schüren gezielt Ängste«

Antifaschisten wollen Auftritte von Rassisten in Nordrhein-Westfalen und Berlin verhindern. Ein Gespräch mit Anna Conrads

Dirk Hein
Anna Conrads ist innen- und rechtspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Landtag von Nordrhein-Westfalen

Am heutigen Sonnabend will die rechtsextreme Partei »Pro NRW« gegen eine angebliche »Islamisierung und die Ausbreitung von Parallelgesellschaften« im Dortmunder Stadtteil Hörde aufmarschieren. Für wie gefährlich halten Sie diese selbsternannte Bürgerbewegung?

Man darf »Pro NRW« nicht unterschätzen. Diese extrem rechte Gruppierung schürt gezielt Ängste bei der Bevölkerung und setzt auf die Ausgrenzung und Diskriminierung maßgeblich von Bürgern muslimischen Glaubens. Bereits in anderen Städten wie Köln und Duisburg hat »Pro NRW« versucht, Stimmung gegen den Bau von Moscheen zu machen. Überall fanden sich jedoch viele Menschen zusammen, um gegen diese rassistischen Provokationen auf die Straße zu gehen.

Gemeinsam mit anderen Antifaschistinnen und Antifaschisten werde ich mich heute an der Demonstration des Bündnisses »Dortmund stellt sich quer!«...


Artikel-Länge: 4005 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!