Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.07.2010 / Ausland / Seite 7

Keine Ruhe für Libanon

Israel provoziert Beirut mit täglichen Luftraumverletzungen des Nachbarlandes. Zunehmende Spannungen zwischen Bevölkerung und UN-Schutztruppe

Karin Leukefeld
Vier Jahre nach dem Beginn des Libanon-Krieges 2006 ist das Klima zwischen der UN-Schutztruppe für den Libanon (UNIFIL) und der Bevölkerung im Südlibanon von Spannungen gezeichnet. Als die UNIFIL-Truppen kürzlich mit voller Stärke und Ausrüstung ein Manöver in ihrem Operationsgebiet südlich des Litani-Flusses durchführten, war es zu Steinwürfen und Handgreiflichkeiten gegen die Soldaten gekommen. Ähnliche Szenen wiederholten sich am vergangenen Wochenende, als Dorfbewohner einen UNIFIL-Soldaten entwaffneten. Nach Eintreffen der Libanesischen Armee (LAF) beruhigte sich die Lage jeweils wieder schnell, dennoch haben die Vorfälle für erhebliche Diskussionen in Libanon und darüber hinaus geführt.

Der UNIFIL-Auftrag ist in der UN-Resolution 1701 definiert, die den 34-Tage-Krieg zwischen Israel und Libanon im Sommer 2006 beendete. Aufgabe der Mission ist einerseits, Waffenlieferungen an die Hisbollah zu verhindern, die von Israel und seinen westlichen Verbünde...

Artikel-Länge: 3703 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €