03.07.2010 / Ansichten / Seite 8

Todesstrafengegner des Tages: Christian Wulff

Nein, drei Anläufe wie bei seiner Wahl hat Christian Wulff bei seiner Vereidigung zum Bundespräsidenten am Freitag in Berlin nicht gebraucht. Nach einem kleinen Versprecher startet der Niedersachse seinen Amtseid ein zweites Mal, das war’s dann auch. In seiner Antrittsrede definiert sich der CDU-Politiker als »Brückenbauer«: »Mir ist es wichtig, Verbindungen zu schaffen: zwischen Jung und Alt, zwischen Menschen aus Ost und West, Einheimischen und Zugewanderten, Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Arbeitslosen, Menschen mit und ohne Behinderung. Wann wird es bei uns endlich selbstverständlich sein, daß unabhängig von Herkunft und Wohlstand alle gleich gu...

Artikel-Länge: 2080 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe