26.06.2010 / Inland / Seite 2

»Bundeswehr gehört abgeschafft«

In Münster wollen Kriegsgegner am Mittwoch eine Militärzeremonie aus dem Takt bringen: Mit Clownsarmy und »Vuvuzelas für den Frieden«. Ein Gespräch mit Bernd Drücke

Michael Schulze von Glaßer
Bernd Drücke ist Koordinationsredakteur der antimilitaristischen Monatszeitung Graswurzelrevolution (GWR), Gründungsmitglied der Münsteraner »Friedens­initiative Pulverturm« und Mitorganisator des ZapfNIX-Protests

Eigentlich wollte sich die Bundeswehr am kommenden Mittwoch in Münster mit einem »Großen Zapfenstreich« selbst feiern. Das Spektakel wurde aber kurzerhand abgesagt, warum?

Wir hatten am 5. Juni von dem auf dem Schloßplatz geplanten »Großen Zapfenstreich« erfahren und sofort zu Protesten aufgerufen. Das hat auch die Bundeswehr mitbekommen. Am Mittwoch rief dann ein Soldat im Redak­tionsbüro der Graswurzelrevolution (GWR) an. Ich fürchtete erst, wir würden angepöbelt – der Anrufer entpuppte sich aber als Pressesprecher des Lufttransportkommandos. Er teilte mir mit, der »Große Zapfenstreich« sei abgesagt. Wörtlich sagte er: »Sie haben uns Militarismus vorgeworfen. Fairerweise möchte ich Sie darauf hinweisen, daß wir jetzt nur noch eine Serena...

Artikel-Länge: 4462 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe