Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
11.06.2010 / Ausland / Seite 7

Hindernis für Lösungen

Iran bedauert Sanktionsbeschluß des UN-Sicherheitsrates. Teheran hält aber an zivilem Atomprogramm fest. Ahmadinedschad: Resolution »gebrauchte Papierserviette«

Knut Mellenthin
Iran zeigt sich von den am Mittwoch im UN-Sicherheitsrat beschlossenen neuen Sanktionen unbeeindruckt. Eine Reihe von Politikern und Diplomaten bedauerte zwar die Entscheidung als zusätzliches Hindernis für eine Verständigung, kündigte aber gleichzeitig das Festhalten Irans an seinem zivilen Atomprogramm an. Präsident Mahmud Ahmadinedschad verglich die Resolution mit einer gebrauchten Papierserviette, die in den Papierkorb gehöre.

Am Donnerstag gab es Gerüchte, daß Iran seine Zusammenarbeit mit der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) einschränken wolle. Die Meldungen bezogen sich indessen zunächst nur auf Äußerungen eines Parlamentsabgeordneten, Alaiddin Boroudscherdi. Er hat angekündigt, daß der von ihm geleitete Ausschuß für Nationale Sicherheit und Außenpolitik am Sonntag beginnen werde, den Entwurf eines entsprechenden Gesetzes auszuarbeiten. Indessen gibt es keine Indizien, daß Teheran womöglich seine Verpflichtungen aus dem Atomwaffensperrver...

Artikel-Länge: 3919 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €