02.06.2010 / Thema / Seite 10

Gegen Windmühlen

Vorabdruck. Der türkisch-kurdische Konflikt äußert sich auch auf kommunaler Ebene. Bemühungen zur Verbesserung der Lebenslage werden von Ankara torpediert

Martin Dolzer
Anfang Juni erscheint im Bonner Pahl-Rugenstein Verlag Martin Dolzers Buch »Der türkisch-kurdische Konflikt.« Der Autor ist diplomierter Soziologe und freier Journalist. Er war Projektmitarbeiter für Menschenrechte in der Türkei bei Norman Paech. Im Rahmen von Menschenrechtsdelegationen und Forschungsreisen hatte er Gelegenheit, zahlreiche Interviews und Gespräche in den kurdischen Gebieten zu führen. JW veröffentlicht vorab einen Ausschnitt aus dem Buch. Der Text ist um die Fußnoten gekürzt, Zwischenüberschriften wurden von der Redaktion eingefügt. (jW)

Die Situation der Kommunen in den kurdischen Provinzen der Türkei ist zum Großteil von einer Politik der gezielten infrastrukturellen und finanziellen Benachteiligung durch den Staat geprägt. Die Bürgermeister sind grundsätzlich einem Gouverneur (Vali) unterstellt und haben nur begrenzte Kompetenzen. Der Vali wird von der Staatsregierung entsandt, besitzt die Finanzhoheit und darüber hinaus das Recht, di...

Artikel-Länge: 21041 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe