Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
01.06.2010 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Gewerkschaftliche Perspektivdebatte eröffnet

IG-Metall-Funktionäre kritisieren »neuen Krisen-Korporatismus« und fordern eigenständige Revitalisierung

Daniel Behruzi
Eine Debatte über gewerkschaftliche Strategien in der Krise eröffnet die Zeitschrift Sozialismus in ihrer Juni-Ausgabe. Den Aufschlag machen dafür Hans-Jürgen Urban vom geschäftsführenden IG-Metall-Vorstand sowie Christoph Ehlscheid und Klaus Pickshaus, Leiter der Abteilungen Sozialpolitik bzw. des Bereichs Gesundheitsschutz und Arbeitsgestaltung beim Vorstand.

Zwei entgegengesetzte Einschätzungen prägen das Heft. Die »Niedergangsthese« geht von einer weiteren Schwächung der Gewerkschaften aus, geprägt von Mitgliederverlusten und nachlassender Tarifbindung. Die »Comebackthese« legt eine »ungeahnte Renaissance« der Gewerkschaften zugrunde, da diese bei der Krisenbewältigung unverzichtbare Partner der etablierten Parteien seien. Die Autoren sehen zwar Belege für beide Behauptungen, weisen sie in ihrer Pauschalität jedoch gleichermaßen zurück. Insbesondere die »Comebackthese« wirke »eigentümlich naiv«. »Die neue Wertschätzung der politischen Klasse gegenübe...

Artikel-Länge: 3349 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €