Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.05.2010 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Gut und wichtig

Ich fand die Marxismus-Beilage wichtig und gut!! Aber: Wie wäre es mit etwas mehr konkretem Bezug zur gesellschaftlichen Wirklichkeit!? Etwas weniger »Begriffsklempnerei«? Brecht gab ja die Anregung, für Zwecke der Propaganda eine Liste »ungelöster Fragen« aufzustellen! Vielleicht so: 1. Warum kann sich im Moment ein Teil des Kapitals gegen alle anderen Fraktionen durchsetzen? 2. Warum haben die marxistischen Experten sich bei der Einschätzung der Krise so geirrt? Und 3. natürlich: warum ist der Sozialismus-Versuch so gescheitert?

Dr. Here Klosterhuis, Berlin

Die Mär vom Unrechtsstaat

- Zu jW vom 22./23./24. Mai: »Von vornherein auf Scheitern angelegt«

Und wieder einmal täuscht die Sozialdemokratie links an, um dann massiv nach rechts abzudriften, so, wie sie es schon immer getan hat als wohl 5. Kolonne eines rechten und liberalen Mittelfeldes. Und auch hier in NRW muß nun wieder die Mär vom »Unrechtsstaaat« herhalten, über die jeder, de...


Artikel-Länge: 6481 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €