Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
17.05.2010 / Inland / Seite 5

Ärzte im Streik

Marburger Bund ruft ab heute in kommunalen Kliniken zum Ausstand auf. Zentrale Kundgebung in München

Karl Neumann
Die Operationssäle und Behandlungszimmer in den mehr als 600 städtischen Kliniken dürften in den kommenden Tagen des öfteren leer bleiben. Denn ab heute ruft der Marburger Bund (MB) seine Mitglieder unter den rund 55000 Ärzten an kommunalen Krankenhäusern zum unbefristeten Vollstreik auf. In München wollen die Mediziner zu einer zentralen Demonstration (14 Uhr, St.-Pauls-Platz) zusammenkommen, um ihren Forderungen nach Gehaltserhöhungen von fünf Prozent sowie einer besseren Vergütung der Bereitschaftsdienste Nachdruck zu verleihen. Der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, erklärte: »Der Streik ist uns von den Arbeitgebern aufgezwungen worden.« Der Verhandlungsführer der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), Joachim Finklenburg, wies das zurück und betonte, sein Verband sei jederzeit zur Fortsetzung der Verhandlungen bereit.

»Der Streik wird die Patientinnen und Patienten belasten, den Tarifkonflikt wird er nicht lösen«, sagte F...

Artikel-Länge: 3323 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €