12.05.2010 / Inland / Seite 5

Gedenkstätte fast plattgemacht

Sporthaus Ziegenhals: Rote Hilfe fordert Ende der Ermittlungen gegen Abrißgegner

Lenny Reimann
Seit einer Woche wüten Bauarbeiter mit Abrißbaggern in Ziegenhals. Die dortige Ernst-Thälmann-Gedenkstätte ist inzwischen fast dem Erdboden gleichgemacht. Die Gedenkstätte erinnerte an den 7. Februar 1933, als im »Sporthaus Ziegenhals« eine illegale Zusammenkunft der KPD stattfand, bei der deren Vorsitzender Ernst Thälmann eine letzte Rede vor führenden Mitgliedern der Partei hielt. Thälmann wurde am 3.März 1933 verhaftet und am 18. August 1944 im KZ Buchenwald ermordet.Max Renkl, Vorsitzender des Freundeskreises der Gedenkstätte, zufolge wurden mittlerweile sowohl die denkmalgeschützte Ehrenmauer als auch das historische Tagungszimmer abgerissen, obwohl auch darin Teile ...

Artikel-Länge: 2131 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe