Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
08.05.2010 / Inland / Seite 2

»Wir haben uns erfolgreich gegen Siemens gewehrt«

Dreieinhalb Jahre nach BenQ-Pleite erreicht ehemaliger Betriebsrat seine Wiedereinstellung im Mutterkonzern. Ein Gespräch mit Michael Gerber

Herbert Wulff
Michael Gerber war Betriebsrat bei Siemens/BenQ im Werk Kamp-Lintfort

Anfang 2007 ist BenQ-Mobile, die ehemalige Handysparte von Siemens, Pleite gegangen. Wie Ihre rund 3000 Kolleginnen und Kollegen haben Sie dadurch Ihren Arbeitsplatz verloren. Daraufhin haben Sie Klage gegen Siemens eingereicht. Mit welcher Argumentation?

Ich habe, zusammen mit einigen anderen Kollegen, dem Übergang meines Arbeitsverhältnisses von Siemens zu BenQ im nachhinein widersprochen. Das Besondere daran war, daß dieser Widerspruch erst ein Jahr nach dem Betriebsübergang erfolgte. Die bisherige Rechtsprechung sah dafür eine Frist von nur vier Wochen vor. Unsere Begründung war, daß Siemens vor dem 2005 erfolgten Betriebsübergang die Belegschaft unvollständig und falsch über die Hintergründe und Auswirkungen dieses Schritts informiert hatte. Im Grunde genommen wollte der Konzern die Belegschaft mit dem Betriebsübergang zu der taiwanesischen Firma BenQ nur billig entsorgen.

Bereits ...


Artikel-Länge: 4159 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €