Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
21.12.1999 / Inland / Seite 0

Wen sucht die Bundesanwaltschaft?

Nach den Razzien gegen die RevolutionärenZellen/Rote Zora: Außenminister Fischer im Zwielicht

Die Hauptvorwürfe aus dem Haftbefehl gegen drei mutmaßliche Mitglieder der »Revolutionären Zellen/Rote Zora (RZ)«, die am vergangenen Sonntag mit großem Polizeiaufgebot in Berlin und Frankfurt/Main verhaftet worden waren, sind bereits verjährt. Das bestätigte die Bundesanwaltschaft gegenüber jW. Warum trotzdem das Alternativzentrum »Mehringhof« in Berlin-Kreuzberg mit Hunderten Polizeibeamten durchsucht wurde und zahlreiche Besucher über Stunden grundlos festgehalten wurden, begründet die Bundesanwaltschaft mit der Suche nach Sprengstoff und Waffen, die angeblich dort gelagert wären. »Wir hatten mehrere Hinweise darauf, daß dort der gesuchte Sprengstoff gelagert wird«, rechtfertigte die Bundesanwaltschaft die Unverhältnismäßigkeit der Mittel. Über 30 Projekte wurden Opfer der wüsten Durchsuchungsaktion von Polizei, Grenzschutz und Beamten des Bundeskriminalamtes, die selbst Fahrstuhlschächte und Handtaschen der zufällig anwesenden Besucher »äußerst rüde« ...

Artikel-Länge: 5228 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €