Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
30.04.2010 / Thema / Seite 10

Besatzer vertrieben

Geschichte. Vor 35 Jahren jagten die vietnamesischen Befreiungskämpfer in Saigon die US-amerikanischen Invasoren buchstäblich ins Meer. Der Sieg dieses nationalen Unabhängigkeitskampfes ist von höchst aktueller Bedeutung

Gerhard Feldbauer
Am 30. April 1975 gegen 11.30 Uhr Ortszeit stieß die Vorausabteilung eines Panzerregiments der Befreiungsarmee in das Zentrum der südvietnamesischen Hauptstadt Saigon vor. Die T-54 donnerten an der US-Botschaft vorbei zum Doc-Lap-Palast, dem Sitz des Präsidenten des Regimes. Der Führungspanzer rammte das schmiedeeiserne Tor auf. Regimentskommandeur Oberst Bui Van Tung kletterte aus dem Geschützturm und ging mit einigen Offizieren die Treppen zum Palast hinauf. Es regte sich kein Widerstand. Als Tung den Sitzungssaal betrat, erhoben sich Duong Van Minh, dem man drei Tage zuvor das nunmehr verhaßte Amt aufgehalst hatte, und Vizepremier Vu Van Mau.

Big Minh kapituliert

»Big Minh«, wie der mit 1,80 Meter ungewöhnlich große Südvietnamese genannt wurde, hatte 1963 den Putsch gegen die US-Marionette Ngo Dinh Diem angeführt. Gelegentlich hatte er in den letzten Jahren allgemein zu einem »Friedensschluß« aufgerufen. So hatte ihn US-Botschafter Martin Graham für de...

Artikel-Länge: 20098 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €