Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.04.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Kirgistan auf dem »großen Schachbrett«

Zentralasiatische Länder von zentraler Bedeutung für US-Dominanz

Rainer Rupp
Obwohl der in der vergangenen Woche gestürzte krigisische Präsident Kurmanbek Bakijew 2005 durch die US-finanzierte »Tulpenrevolution« an die Macht gekommen war, hatte er nie mit Moskau gebrochen. Rußland ist Kirgistans größter Handelspartner. Zudem hat Moskau nicht nur großzügig finanzielle Hilfe, sondern auch militärische Unterstützung gegen islamistische Extremisten garantiert, die die Grenzen bedrohen und ein wichtiger Grund für die Instabilität des zentralasiatischen Landes sind. Zugleich aber konnte das Bakijew-Regime auf Washington zählen, was sich neben politischer Unterstützung in finanziellen Zuwendungen und Waffenlieferungen ausdrückte. So kommt es, daß es in Kirgistan sowohl eine russische als auch eine US-amerikanische Militärbasis gibt.

Trotz etlicher Rückschläge beim Aufbau weiterer US-Stützpunkte in Zentralasien verfolgt Washington mit Energie die bereits 1997 von Zbigniew Brzezinski in seinem Werk »The Grand Chessboard« (Das große Schach...

Artikel-Länge: 3860 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €